nhfbanner nhfbanner
nhfbanner
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo
Allgemeines Allgemeines
Allgemeines
Forschungs-
ergebnisse Forschungs-
ergebnisse
Forschungs-
ergebnisse
Literatur Literatur
Literatur
Seminare/
Veranstaltungen Seminare/
Veranstaltungen
Seminare/
Veranstaltungen
home
mail
up

Da kann man wirklich nur staunen:

solche schönen Bilder liefert Wasser

M
it einem kleinen Wassertropfen, einem Startermedium und dann mit einem guten, lichtstarken Mikroskop lassen sich diese herrlichen Bilder zaubern!
Wir sagen bewußt "zaubern", denn nicht jeder "Wasserenergetisator"ist so gut, wie er verspricht!
Mit unseren neuen Prüfmethoden läßt sich beweisen, ob man der so viel zitierten Werbung glauben kann ....(?)
Viele Skeptiker glauben nicht daran, daß es so etwas gibt, weil von diesen dann immer wieder der Versuch unternommen wird, etwas "herunter zureden", nur weil man es vorerst noch nicht beweisen kann.
Damit nun kein falscher Eindruck entsteht, wollen wir uns zu unserem neuen Prüfsystem stellen und Fragen beantworten, mit denen wir immer wieder konfrontiert werden.

Frage:"...Bilder sich nur solche schönen Strukturen aus, wenn das Wasser stark

mineralhaltig ist?"

Die Antwort ist ein klares "Nein".
Zwar weisen mineralhaltige Wässer oft sehr "blumige" Strukturen auf, dies aber nur deshalb, weil es sich dann um gutes, reines, energiereiches Quellwasser handelt!
(nicht mit "Mineralwasser" zu verwechseln!)

sehr stark energetisiertes Wasser
- blumige Strukturen

Frage : „...Dann müßte Umkehr-Osmose-Wasser auch noch „Strukturen“ liefern  ?
Umkehr-Osmose-Geräte werden meistens zur Verbesserung von Leitungswasser verwendet. Unser Leitungswasser ist aber  aufgrund seiner Behandlung energiearm.
Es bildet keine „natürlichen“ Strukturen aus. Da Umkehr-Osmose-Wasser nur gefiltertes Leitungswasser darstellt, kann die Qualität nicht besser als Leitungswasser sein.

Unbehandeltes Leitungswasser - chaotische
Strukturen

Leitungswasser (ungefiltert)

 Leitungswasser durch Umkehrosmose

behandelt

Frage : „Wie kommen denn dann die schönen Strukturen zustande, wenn es sich
hierbei um keine „Salzkristalle“ handelt  ?

Bei unserer Methode handelt es sich nicht um ein Kristallisationsverfahren, sondern um eine Wasser-Informationstestung, bei der diese herrlichen Wasserstrukturen sichtbar werden.
Ein vorbereitetes „Startermedium“ läßt uns dann diese Wunderwelt des Wassers erkennen.

Wasserkristalation

 Wasser-Information ( Energetisierung)


Frage : „Unser Leitungswasser zeigt ungeordnete, fast leblose Strukturen.
Können Wasser-Energetisierungsgeräte das Wasser „harmonischer“ gestalten
und somit eine Aufwertung dieses Wassers bringen“  ?
Ja, aber sehr unterschiedlich !
Nicht immer entstehen hierbei formschöne, für das Auge gefällige, natürliche Gebilde. Was aber nicht „natürlich ist, ist auch für unsere Gesundheit nicht gut, wußte Paracelsius schon zu berichten (  Signaturlehre ) . Die natürlichsten und formvollendesten Gebilde stellen die Pflanzen dar.  Ihre Vielfalt und Schönheit ist so einzigartig, daß man sie nur immer wieder staunend bewundern kann.
Pflanzen sind lebende Organismen und brauchen eine Reifezeit, um sich zu entwickeln. Ähnliches können wir auch über Wasser sagen. Bei unserer Betrachtung spielen auch die Reifezeit des Wassers eine große Rolle.
Eine Reifung erfolgt aber auch immer mit dem Medium, an dem das Wasser vorbeifließt. So können gute oder schlechte Informationen (Schwingungen) auf das Wasser übertragen werden.
Diese Schwingungen machen sich auch die Hersteller von Wasseraktivatoren zueigen.
Aufgrund von rechtsdrehenden positiven Schwingungträgern ( z..B.Siliziumverbindungen) werden Impulse auf das Wasser übertragen, die dann die Schadstoffrequenzen überlagen, aber nicht löschen ! (wie immer fälschlicherweise behauptet wird !)
Mit unserer Methode läßt sich beweisen, daß nach geraumer Zeit das nachenergetisierte Wasser auf den Urzustand zurückverfällt, den es vorher innehatte.

normales Leitungswasser

nachenergetisiertes Leitungswasser

Frage : „Kann ich auch mit einem lichtstarken Objektiv diese wunderschönen Bilder
selbst herstellen“ ?

Für die Anfertigung dieser Bilder braucht man ein Startermedium.
Mit diesem wird eine kleine Wasserfläche kreisrund zu einem Tropfen geformt und (wie mit einem Magneten) zusammengedrückt. Somit entsteht in seiner Mitte ein deutlich sichtbarer Wasserberg. Dieser ist wesentlich stärker lichtbrechender als das Wasser vor seiner Behandlung.

In einem Spezialmikroskop mit einem sog. Spindelobjektiv und Prismenverteiler kann man

dann das entstehende Farbbild sichtbar machen.

Je höher die Energetisierung des Wasses ist, desto formschöner, pflanzenähnlicher bilden

sich die erhaltenen Abbildungen aus.

Ergebnisse - Da kann man wirklich nur staunen