nhfbanner nhfbanner
nhfbanner
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo
Allgemeines Allgemeines
Allgemeines
Forschungs-
ergebnisse Forschungs-
ergebnisse
Forschungs-
ergebnisse
Literatur Literatur
Literatur
Seminare/
Veranstaltungen Seminare/
Veranstaltungen
Seminare/
Veranstaltungen
home
mail
next
up

Naturprodukte besser erkennen:

Lebensmittel, Nahrungs(ergänzungs)mittel, Naturheilmittel selbst kontrollieren:

LebenStrukturBild eines reifen Apfels

LebenStrukturBild eines unreifen Apfels

Mit der neuen LSM (LebenStrukturMethode), entwickelt in Grundlagen-Forschungslabor des Naturheilforums in Wiesbaden, ist für jedermann möglich, ohne große Kosten, sein "eigenes Essen" zu überprüfen.
Interessant sind hierbei Reifegrade von Pflanzen, (z.B. Früchte und Gemüse) aber auch Wachstumsstörungen- und veränderungen sowie Vergiftungen durch Schadstoffe lassen sich mit dieser neuen, einfachen Methode in seiner Gesamtbetrachtung nachweisen.
Es können sogar von Warmblütlern Lebenssäfte- und Sekrete (Urin, Speichel, Schweiß, Tränenflüssigkeit, Plasma und jegliche Art von Wasser betrachtet werden, wobei wir
Herrn Prof. Dr. Heitler, Zürich, für seine Anregung vielmals danken.
Wir wissen alle, dass unser Essen im Laufe der Zeit schlechter geworden ist. Insbesondere die industriell-verarbeiteten Nahrungsmittel haben oft für uns nur noch einen geringen Nährwert.
Von Mineralien und Spurenelementen abgesehen, sind manchmal die wichtigsten Vitamine und Enzyme entzogen oder sogar zerstört.
Aber auch das, was wir in freier Natur vorfinden, ist längst nicht mehr so gut wie einst!
Pestizide ( Fungizide, Herbizide) haben dazu geführt, dass vieles "Essbare", auf längere Zeit gesehen, giftig geworden ist!
Dies alles kann mit der LSM angezeigt und bewiesen werden.
Das neue Prüfverfahren baut auf der Idee der Kupferchlorid-Methode auf.:
Ein modifiziertes Metallsalz wird mit dem Energieträger (Saft) des zu prüfenden Produktes gemischt und in ein Glas-Dia aufgezogen, wobei ein Ring die äußere Begrenzung der Lösung bildet. In einem dafür angefertigten Mini-Gradientenofen von etwa 500x500x500 mm wird die "Energie"-lösung 4-6 Stunden auskristallisiert.
Nach Entfernung des Ringes auf dem Glasplättchen kann das Dia betrachtet und beurteilt werden. Die hierfür notwendigen Kenntnisse werden in einem (meistens) am Wochenende stattfindenden Seminar erarbeitet und vertieft.

Ergebnisse - Naturprodukte besser erkennen