nhfbanner nhfbanner
nhfbanner
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo nhf-logo
nhf-logo
Allgemeines Allgemeines
Allgemeines
Forschungs-
ergebnisse Forschungs-
ergebnisse
Forschungs-
ergebnisse
Literatur Literatur
Literatur
Seminare/
Veranstaltungen Seminare/
Veranstaltungen
Seminare/
Veranstaltungen
home
mail
up

neue Untersuchungsmethoden

Die WasserReifeMethode

Wasser ist von seiner chemo-physikalischen, insbesondere von seiner biophysikalischen Struktur schon etwas ganz Besonderes.
Je mehr sich auch die etablierte Naturwissenschaft mit Wasser beschäftigt, desto mehr Anomalien stellt sie beim Wasser fest.
Das Besondere an dem Wasser ist es, was uns schließlich auch bewegte, an Wasser zu forschen. Nach vielen Versuchen ist es uns schließlich gelungen, dem Wasser ein besonderes Geheimnis zu entlocken.
Wenn Wasser, wie immer behauptet wird, Informationsträger ist, dann muß es möglich sein, seine Informationen doch für jedermann sichtbar zu machen. Dies kann man dadurch erreichen, indem man dem Wasser seine große oder kleine Tropfenform verleiht, denn nicht immer ist ein aufgetropftes Wasser auf einem Untergrund (Glas) kreisrund. Dies ist aber Voraussetzung für eine gute Beurteilung. Mit einem besonderen Starter-Medium wird der Wassertropfen aufgerichtet, dass er einen erhabenen Wasserberg bildet. In einem speziellen Mini-Gradientenofen wird das Wasser ausgereift und ist nach einigen weiteren Arbeitsgängen mit einem Eintauch-Spindel-Pendelobjektiv für eine Beurteilung vorbereitet. Die so beurteilten Strukturen können ganz unterschiedlich ausfallen. Sie haben aber immer Bezug auf die Evolutionsgeschichte der Urbesiedelung auf unserer Erde. Dies sind nun einmal die Pflanzen. Als die sich entwickelten und unseren Planeten besiedelten, war an Menschen noch lange nicht zu denken.
Schlechte Wasserstrukturformen zeigen mehr amöboide Entwicklungsformen, dagegen können aber auch sehr schöne bildliche Darstellungen von Blättern, Blumen und Blüten entstehen, wie man sie nur bei intaktem, gutem Quellwasser vorfindet. Unser Leitungswasser ist z.T. so stark denaturiert, dass es nur noch äußerst selten formschöne Strukturen aufweist. Zwar gibt es heute Energetisierungsgeräte, die dem Wasser eine "gute" Schwingung eingeben, doch erreichen diese nicht die hohen, positiven Schwingungsformen, die die Natur dem Wasser zur Verfügung stellt. Mit unserer WasserReifeMethode lassen sich Wasserqualitätsunterschiede nachenergetisierten Wassers bildlich genau bestimmen.

Sensationell!

Ergebnisse - Sensationell - Die WasserReifeMethode